Menu

Miniphlebektomie

Miniphlebektomie

Die Seitenäste bzw. größere Netzkrampfadern werden mittels kleineren Stichen von etwa 2-3 mm mit Hilfe eines chirurgischen Spezialinstrumentes (Häkelnadel) herausgezogen. Die Miniphlebektomie kann in gleicher Sitzung mit anderen Operationsverfahren (Crossektomie, Stripping, endovenöse Behandlung) fall notwendig durchgeführt werden. Auf Grund der kleinen Stiche von 2 bis 3 mm sind die chirurgisch gesetzten Stiche nach kurzer Zeit (drei bis sechs Monate) nicht mehr sichtbar. So entsteht ein fast narbenfreies Bild.