Menu

Crossektomie

Ursache der Krampfaderkrankheit ist häufig eine nicht funktionierende Venenklappe im Bereich der Einmündung der oberflächlichen in die innere Hauptvene in der Leiste (Vena saphena magna) oder in der Kniekehle (Vena saphena parva). Bei der korrekten Operationstechnik (Crossektomie) wird die oberflächliche Stammvene niveaugleich an ihrer Einmündung in die innere Hauptvene zugenäht. Das Wiederauftreten von Krampfadern nach einer Operation ausgehend von der Leiste oder der Kniekehle ist in den meisten Fällen auf eine fehlerhafte Operation, d.h. auf eine unvollständige Crossektomie zurückzuführen.